Mittwoch 17. Oktober 2018
Salvatorianer in Österreich und Rumänien
  • Das ist das ewige Leben:
    Dich, den einzigen wahren Gott, zu erkennen und Jesus Christus, den du gesandt hast.

Initiative fordert Michaelerplatz PLUS

 

P. Erhard Rauch: Im Sommer ist die Situation nicht tragbar

 

Am 31. Juli 2018 präsentierte sich die Initiative Michaelerplatz PLUS der Öffentlichkeit. Anrainer und Bewohner des Michaelerplatzes fordern eine Umgestaltung des Verkehrsknotenpunktes. Auch P. Erhard Rauch von der Salvatorianerpfarre St. Michael trägt die Initiative mit.

 

Der Michaelerplatz in der Innenstadt ist einer der zentralsten und meist frequentierten Plätze Wiens. Für  diese kulturelle und touristische Drehscheibe, wo Kohlmarkt, die neu gestaltete Herrengasse, Hofburg, das Looshaus und die Michaeler Kirche, eine der ältesten Kirchen Wiens, situiert sind, stellt sich die Frage, ob der Michaelerplatz derzeit seinem Potential gerecht wird und der Status Quo die beste Lösung darstellt.

 

P. Erhard Rauch: „Besonders die Verkehrssituation und das Aufeinandertreffen so unterschiedlicher VerkehrsteilnehmerInnen bedarf größter Aufmerksamkeit von seiten der Politik. Rücksicht auf Mensch und Tier, sprich die Fiaker, ist geboten. Besonders im Sommer zur Hauptsaison ist die Situation nicht tragbar.“ Der Salvatorianer würde sich einen richtigen Kirchenvorplatz wünschen. „Wir haben derzeit so wenige Hochzeiten bei uns, weil vor der Kirche einfach kein Platz ist“, sagt er.

 

Manu Nitsch 2018

 

Dazu hat sich die Plattform Michaelerplatz PLUS etabliert, die einen offenen Diskurs über den  Michaelerplatz initiieren und kreative Vorschläge für allfällige Verbesserungen sammeln möchte. Ideen gibt es bereits viele; sie sollen jetzt vier Monate lang zusammengetragen und anschließend zu einem professionellen Konzept ausgearbeitet werden. Dieses wird die Initiative dann den verantwortlichen Stadtgremien vorlegen.

 

Sprecher sind neben P. Erhard Rauch auch Florian Jonak vom Kohlmarkt Komitee, Reinhold Sahl von der Burghauptmannschaft Österreich und Wolfgang Spitzy von der Initiative Hochhaus Herrengasse.

 

> zur Website der Initiative Michaelerplatz PLUS

„Und da möchte ich Ihnen heute einen Punkt ans Herz legen, und zwar ist es gerade auch dasjenige, was in dem morgigen Offizium [Stundengebet] vorkommt: Es ist die Rezitation, das Beten des Rosenkranzes.


 

 

Unsere Projekte

Missionsprokura

 

 Danke für Ihre Unterstützung!


Spendenkonto

AT36 6000 0000 0231 9452
BAWAATWW

 

 

 

CHARTA

der salvatorianischen
Familie

 

>> pdf download

 

 

Provinzialat der Salvatorianer
Habsburgergasse 12
A - 1010 Wien

T: 01/ 53 38 000 25
E: provinzialat@salvatorianer.at
http://salvatorianer.at/