Montag 1. Mai 2017
Salvatorianer in Österreich und Rumänien
  • Das ist das ewige Leben:
    Dich, den einzigen wahren Gott, zu erkennen und Jesus Christus, den du gesandt hast.

Geistliches Tagebuch

 

Pater Jordan hat sein Geistliches Tagebuch nur für sich geschrieben. Er wollte es nie veröffentlichen. Auf seinem Sterbebett sagte er, dass darin nur Sachen zwischen ihm und dem lieben Gott niedergeschrieben seien. Für ihn war es ein Hilfsmittel auf seinem geistlichen Weg. Der Text ermöglicht einen näheren Einblick in den geistlichen Reifungsprozess des Gründers. Er ist wie eine Geschichte seiner Seele.

 

Das Tagebuch beinhaltet eine Fülle tief empfundener Gedanken, Eingebungen, Vorsätze und Gebete. Pater Jordan hat sie in Büchern gelesen oder selbst formuliert. Sie alle zeigen die Schlichtheit, Tiefe und Aufrichtigkeit seiner religiösen Persönlichkeit. Sie zeigen aber genauso deutlich, wie ernst und konsequent Pater Jordan um sein geistliches Leben, seine Berufung und seine Sendung gerungen hat.

 

Deswegen können wir sein Geistliches Tagebuch als eine der Grundlagen der Salvatorianischen Spiritualität betrachten.

 

Kapitelansprachen

 

Pater Jordan hat auch bei den Kapiteln, das waren wöchentliche Zusammenkünfte der Gemeinschaft, seinen Mitbrüdern spirituelle Impulse und apostolische Erfahrungen weitergegeben.

Provinzialat der Salvatorianer
Habsburgergasse 12
A - 1010 Wien

T: 01/ 53 38 000 25
E: provinzialat@salvatorianer.at
http://salvatorianer.at/